Kodak Portra 400, entwickelt und gescannt von meinfilmlab.de

Ich musste mal wieder auf die Bremse treten und ich habe dabei die digitale Fotografie in Frage gestellt. Immer dem höher, schneller, weiter Trend zu folgen erscheint mir der Fotografie, und um dies geht es ja Schluss endlich, nicht dienlich. Sich dieser Hektik zu entziehen fällt mir aber auch schwer und so habe ich mich vom Internet dazu inspirieren lassen die Pixelkamera in der Fototasche zu lassen und eine Film in die alte Kamera einzulegen. Danke INTERNET!
Eine Mamiya RZ67 habe ich mir geliehen und einen alten Belichtungsmesser lag noch in der Schublade. Das Internet hilft wieder bei Filmempfehlungen und Belichtungstipps. Auf meinFilmlab.de habe ich vom Pastell Look gelesen und das wollte ich gleich ausprobieren. Als Film habe ich den Kodak Portra 400 ausgesucht und damit ging es los auf den Cannstatter Wasen.
Unsicher war ich mir mit der Belichtung und auch die Schärfe zu beurteilen viel mir viel schwerer als mit meinen digitalen Kameras. Das seitenverkehrte Bild im Lichtschacht der Mamiya macht das Fotografieren auch nicht gerade leicht.
Bei der Filmentwicklung und dem Scanprozess habe ich mich auf MeinFilmLab verlassen. Und was soll ich sagen. Die Ergebnisse haben mich mehr als zufrieden gestellt. Die Scanergebnisse sind super und die Schärfe übertrifft meine Erwartungen. Ich denke das Projekt muss fortgesetzt werden.

Comments are closed.